Sprachförderung

Sprachförderung

Sprachförderung

Sprachförderung findet bei uns allumfassend statt: Unsere Fachkräfte unterstützen die Kinder dabei, die Welt mit Freude und Neugier zu erkunden. Ob es um Bauernhoftiere, das Zähneputzen, Gemüse oder Träumen geht: Mit allen Sinnen entdecken die Kinder die Welt und entwickeln so eine große Sprachfreude, woraus sich eine natürliche Sprachförderung entwickelt. Interkulturelle Vielfalt, Kultur, Alltag und Natur begleiten uns auf der spannenden Reise. Alles zu hinterfragen und zu Antworten suchen, in den Dialog zu gehen und Gefühle zu zeigen sind einige unsere Werkzeuge dabei. Wie das funktioniert, erfahren Sie ausführlich in unserer Konzeption.

Beispiel:

Wenn das Kind erzählt, dass es am Wochenende ein Eis gegessen hat, können Fragen gestellt werden wie:

Welche Eissorte ist Deine Lieblingssorte?
Wie hat sich das Eis für Dich angefühlt? War es kalt?
Kannst Du Dich erinnern, wer noch beim Eisessen dabei war?

Der/Die Erzieher:in kann auch etwas über sich erzählen, zum Beispiel welche Sorte er/sie gerne isst, ob er/sie lieber Eis in der Waffel mag oder im Becher, oder, dass er/sie ein Rezept kennt, welches man in der Kita auch ausprobieren kann. Es kann auch gefragt werden, ob das Kind Interesse daran hat, auch mal Eis selbst herzustellen. Und schon hat man gemeinsam eine neue Spielidee entwickelt, in diesem Fall ein Eis selbst herzustellen. Durch den Austausch wird automatisch die Sprachentwicklung gefördert und durch die zuletzt genannte Spielidee eine neue Situation geschaffen, die einen weiteren Anlass zur Sprachförderung darstellt.

Verantwortliche: Jacqueline Zabel